11.12.2018 / Artikel, Wahlen / /

Gemeinderatswahlen Engelberg vom 10.02.2019

Mit Herzblut für Engelberg: Cornelia Amstutz in den Gemeinderat

Medienmitteilung der CVP Engelberg vom 11.12.2018

An der Parteiversammlung der CVP Engelberg wurde die 37-jährige Kommunikationswissenschaftlerin Cornelia Amstutz als Kandidatin für die Gemeinderats-Ersatzwahl vorgeschlagen und einstimmig nominiert. Diese Ersatzwahl wird nötig, da die aktuelle CVP-Gemeinderätin Brigitta Naef das 16. Jahr als Gemeinderätin erreicht und aufgrund der Amtszeitbeschränkung ihr Amt niederlegen muss.

Die in der Zentralschweiz gut vernetzte Cornelia Amstutz studierte an der Universität Fribourg Kommunikation, Betriebswirtschaft und Zeitgeschichte. Sie stammt ursprünglich aus dem Oberwallis und ist seit der Heirat im Klosterdorf Engelberg wohnhaft. Ihre berufliche Karriere startete sie als Projektleiterin bei der bekannten Unternehmensberatungsgesellschaft empiricon, wo sie bis nach der Geburt ihrer zwei Kinder arbeitete. Nach einem Jahr Mutterschaftspause startete sie in Teilzeit als Forschungs- und Sekretariatsmitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftsrecht an der Universität Luzern, heute ist sie verantwortlich für ein laufendes Forschungsprojekt der Universität.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung sowohl in der Privatwirtschaft als auch im Bildungswesen, sowie ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten in Engelberg (u.a. als Präsidentin der KiTa Engelberg) und als Mutter wäre Cornelia Amstutz bestens vorbereitet für eine mögliche Übernahme des Bildungsdepartements von Engelberg.

Download: medienmitteilung.pdf
Bericht Obwaldnerzeitung: Link
Zur Person: Mehr zu Cornelia Amstutz

Kontakt